Geschäftsbedingungen für Kommissionsware

Wir nehmen die Artikel während den Öffnungszeiten an.
Artikel, welche nach 4 Monaten nicht verkauft werden konnten, werden dem AVC Safnern oder dem Brocki des gemeinnützigen Frauenvereins Nidau gespendet.

In Kommission genommen werden:

  • saubere, gewaschene, sehr modische und gut erhaltene Kleider und Schuhe
  • funktionsfähige, komplette und unbeschädigte Spielsachen
  • weitere Artikel wie Kinderwagen, Betten, Hochstühle, Laufgitter, etc. nach Absprache

Bitte beachten Sie, dass:

  • nur der Saison entsprechende Artikel angenommen werden (Frühlingsartikel ab Januar, Sommerartikel ab März, Herbstartikel ab August, Winterartikel ab Ende September).
  • alle Artikel nur 4 Monate in der Kinderkleiderbörse bleiben.
  • danach alle Artikel einer gemeinnützigen Kleidersammlung übergeben werden oder in den Besitz der Börse übergehen und die Lieferantin/der Lieferant keinen Anspruch auf Entschädigung hat.
  • angenommene Artikel, bei welchen im Nachhinein festgestellt wird, dass sie fleckig oder defekt sind, werden ohne Entschädigung entsorgt.
  • der Verkaufspreis durch die Kinderkleiderbörse Rägeboge festgelegt wird, bei teureren Artikeln in Absprache mit den Lieferantinnen und Lieferanten.
  • Sie 40% des Nettoverkaufspreises erhalten (exkl. MwSt).
  • Ihr Guthaben ab dem Monat, in dem Sie Ihre Artikel bringen, nur 6 Monate bestehen bleibt, danach verfällt und in den Besitz der Kinderkleiderbörse Rägeboge übergeht (bitte Termin beachten).
  • jegliche Korrespondenz per E-Mail abgewickelt wird (es werden keine Briefe verschickt).
  • in der Kinderkleiderbörse und auf dem Areal des Landschaftswerks kein Privatverkauf zugelassen ist.
  • keine Haftung im Falle eines Brandes oder bei Diebstahl besteht.
  • mit der Übergabe der Kommissionsartikel an die Kinderkleiderbörse Rägeboge die Lieferantin bzw. der Lieferant diese Geschäftsbedingungen anerkennt.

 Biel, 03. Juli 2019